Backupp-Icon

RaspberryPi – Backup im laufenden Betrieb

Ich habe Backups meiner Raspis bisher immer dadurch erstellt, dass ich den Raspberry Pi heruntergefahren habe, die Speicherkarte in meinem Windows-Rechner mit Win32DiskImager ausgelesen und als Imagedatei gespeichert habe. Das ist mit viel manuellem Aufwand verbunden und zeitaufwändig.

Ich habe im großen weiten Netz eine Beschreibung gefunden, wie man solch eine Sicherung auch im laufenden Betrieb erstellen kann. Man sollte nur sicherstellen, dass alle Dienste, die während der Sicherung Daten schreiben könnten, vor dem Backup angehalten werden, damit es nicht zu einem inkonsistenten Zustand kommt und damit das Backup eventuell unbrauchbar wird.

Voraussetzung ist natürlich auch, dass man einen weiteren Rechner (z.B. ein NAS) besitzt, auf den das Backup geschrieben werden kann.

Das nachfolgende Script habe ich anschließend an meine Bedürfnisse angepasst und es tut nun schon seit einiger Zeit erfolgreich seinen Dienst – und die erzeugten Backups sind auch wieder herstellbar – das sollte man schon mal prüfen. Da die erzeugten Dateien dann exakt so groß sind, wie die Speicherkarte, also auch der ungenutzte Speicherplatz mit gesichert wird, kann man anschließend noch mit PiShrink die Größe der Imagedatei auf das notwendige Maß verkleinern. Wie das realisiert wird, habe ich in meinem Beitrag RaspberryPi-Image verkleinern mit PiShrink beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.